riviere elorn Spaziergang in Landerneau - Pays de Landerneau Daoulas Tourisme

Spaziergang

L'Elorn, Landerneau côté rivière: ein Stadtspaziergang am Wasser entlang

  • Jedermann
  • 6,5 Km
  • 2h30

Dem Fluss ganz nah

Der Treidelpfad

Ihr Ausgangspunkt für diesen 6,5 km langen Rundweg: hinter den Sportplätzen von Saint-Ernel, in der Nähe der Hubbrücke. Ihre Wanderung beginnt mit einem Spaziergang entlang des Treidelpfades, der von der Vergangenheit Landerneaus als Handelshafen mit internationalem Ruf zeugt. Leder, Leinen und Wein wurden hauptsächlich von Landerneau aus nach ganz Europa exportiert.
Die Schaffung der Fahrrinne und ihrer Kais geht auf das 17. und 18.

Treidelpfad in Landerneau - Landerneau Daoulas Tourisme
garten der benediktinerinnen - landerneau daoulas tourismus

Eine Pause in Ruhe

Der Garten der Benediktinerinnen

Dieser Garten ist eine echte grüne Lunge abseits des Stadtkerns und lädt zu Ruhe und Kontemplation ein. Der Ort hat mehrere Leben hinter sich: Früher war er ein Kloster, ein Internat und dann ein Krankenhaus. Heute ist er ein Ort der Ruhe und des Spaziergangs, der mit dem Fahrrad oder Kinderwagen erreichbar ist und nur wenige Schritte vom Ufer des Élorn entfernt liegt. Setzen Sie sich einfach auf eine Bank, um zu beobachten und den Geräuschen der Natur zu lauschen, oder folgen Sie dem Interpretationspfad, der Sie durch die Geschichte des Ortes führt.

Ein bisschen Geschichte ...

Das Kloster wurde ab 1867 für die Benediktinerinnen von Notre-Dame du Calvaire gebaut, die fünfzig Jahre zuvor in Landerneau angekommen waren. Es wurde dann zum Internat und beherbergte Ende des 19. Jahrhunderts 180 junge Mädchen. Während der beiden Weltkriege wurde das Kloster besetzt und zwischen 1918 und 1919 als amerikanisches Lazarett mobilisiert. 1977 wurde es endgültig von seinen Bewohnerinnen verlassen.

Linkes Ufer

Der Kai von Cornouaille

Er ist wahrscheinlich der älteste Kai der Stadt und stammt aus der Zeit vor dem Bau der Flussufer. Er ist niedriger als die Treidelkais und aus Stein gemeißelt. Die älteste Erwähnung stammt aus dem Jahr 1517. Wenn Sie auf dem Kai spazieren gehen, kommen Sie an dem beliebten Viertel Saint-Thomas mit seinen Gebäuden aus dem Stein von Logonna vorbei.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um die Architektur derAuberge des Treize Lunes, eines Herrenhauses im Stadtzentrum, zu betrachten. Seine Architektur ist vom Typ "Pondalez-Haus": Die Räume sind durch übereinander liegende Galerien verteilt.

Quai de Cornouaille - Landerneau Daoulas Tourisme
brücke von caernarfon - landerneau daoulas tourismus

die Nord-Süd-Verbindung

Die Brücke von Caërnarfon

Die 1957 erbaute Brücke ersetzte eine Holzbrücke, die 1941 während der deutschen Besatzung errichtet worden war. Die Caërnarfon-Brücke sollte vor allem die bewohnte Rohan-Brücke entlasten, die bis dahin die einzige Möglichkeit war, den Élorn in der Stadt Landerneau zu überqueren.

Der Rundgang zum immateriellen Kulturerbe

Neuheit 2023: Entdecken Sie den neuen Rundweg des immateriellen Kulturerbes der Bretagne.
Dieser Rundgang mit 11 thematischen Stationen entlang des Flusses Elorn stellt das reiche kulturelle Erbe der Bretagne (Lieder, Sprache, Tänze...) vor und hebt die Besonderheiten der Region zwischen Léon und Cornouaille hervor. Der Rundgang wird von zwei monumentalen Skulpturen des Künstlers Thomas Godin unterbrochen.

Brücke von Rohan - Landerneau Daoulas Tourisme

das Unumgängliche

Die Brücke von Rohan

500 Jahre Geschichte für eine der letzten bewohnten Brücken Frankreichs und Europas, von der sich eine weitere in Pont-L'abbé im südlichen Finistère befindet! Die Rohan-Brücke verbindet nicht nur die beiden Ufer von Landerneau, sondern markiert auch die Grenze zwischen Meerwasser und Fluss. Sein Leben war nicht immer ein langer, ruhiger Fluss! 

das Unumgängliche

Der Ort Traon Elorn und die Große Ziegelei

Etwas abseits der Stadt führt Sie der Wanderweg zum Ort Traon Elorn in La Garenne, wo sich die ehemalige Fabrik zur Herstellung von Leinwand, die Société linière, befindet, die später zur Grande Briqueterie wurde.

Der Leinenhandel in Landerneau geht tatsächlich auf das 16. und 17. Jahrhundert zurück und gewann 1845 mit der Gründung des Unternehmens Linière du Finistère an Bedeutung. Die Weberei hat die Geschichte des Finistère und die Architektur von Landerneau geprägt: Davon zeugt eines der letzten Arbeiterhäuser, die in der Nähe gebaut wurden, um ausländische, insbesondere schottische Arbeitskräfte aufzunehmen.

Im Jahr 1897 wurde die Leinengesellschaft durch eine Ziegelei ersetzt, die bis 1968 bestand.

traon elorn landerneau daoulas tourismus

Rechtes Ufer

Leons Kai

Nachdem Sie nun den Élorn überquert und vielleicht durch die Geschäfte der bewohnten Brücke geschlendert sind, setzen Sie Ihre Wanderung über den Quai de Léon fort. Es ist kein Zufall, dass sich hier die größten Häuser der Landerneser Kaufleute befinden: Der Kai liegt in unmittelbarer Nähe des Hafens. Die ab dem 15. Jahrhundert durchgeführten Ausbauarbeiten ermöglichten es nämlich den Schiffen mit hoher Tonnage, den Hafen anzulaufen und so die Handelsaktivitäten der Stadt zu entwickeln. Nutzen Sie die Gelegenheit, um das Kulturerbe von Landerneau zu entdecken!

Der Abdruck der kommerziellen Vergangenheit

Der Kai Barthélémy Kerros

Der Spaziergang durch Landerneau führt weiter durch den grünen Teil des Ufers des Élorn. Der Kai Barthélémy Kerros ist nach einer Persönlichkeit benannt, die die Geschichte der Stadt geprägt hat. Zunächst war er Kapitän eines Schiffes aus Landernéen, dann Freibeuter und nahm an der Kaperung eines englischen Schiffes teil, bevor sein Schiff selbst gekapert wurde. Nach seiner Rückkehr nach Landerneau ließ er sich als Händler und Reeder nieder und wurde 1780 Bürgermeister der Gemeinde.

quais de l'elorn in landerneau

Und warum nicht mit dem Fahrrad?

Der Uferweg ist auch mit dem Fahrrad befahrbar! Zögern Sie nicht, ein Fahrrad mit elektrischer Unterstützung an einem der Selbstbedienungsautomaten Ti Vélo zu mieten, die im Stadtzentrum aufgestellt sind.

Der Stadtpark

Les Jardins de la Palud

Beenden Sie Ihre Entdeckungstour durch Landerneau mit einem Spaziergang oder einer Pause auf einer Bank in den Jardins de la Palud. Diese große grüne Esplanade ist ein geselliger Ort in der Stadt, an dem sich alle Generationen zu jeder Tageszeit treffen.

Hier finden auch Veranstaltungen wie das "Fête du Bruit" statt.

Jardins de la Palud - Landerneau Daoulas Tourisme

Und warum nicht auf dem Wasser?

Eine andere Art, Landerneau zu entdecken: auf dem Wasser! Mieten Sie im Sommer ein Kajak im Club des Alligators und fahren Sie den Élorn hinauf. Nehmen Sie einen anderen Blickwinkel auf die Stadt ein und genießen Sie die Ruhe am Ufer.

Wie kann ich kommen?

Landerneau, Kurs auf die Bretagne!

Mit dem Auto

  • Anfahrt über die RN12 aus Paris-Rennes-Saint-Brieuc
  • Anfahrt über die RN165 aus Nantes, Vannes, Quimper

Mit dem Zug

  • SNCF-Bahnhof Landerneau

Mit dem Flugzeug

  • Flughafen Brest-Bretagne
Hingehen mit Google Maps